Meldungen zum Märchenwald

Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Der Einbecker Märchenwald ist Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Preisverleihung fand am 2.10.2019 im Märchenwald statt und gilt für zwei Jahre. Danach können sich Projekte erneut bewerben, wenn sie sich positiv weiterentwickelt haben.

Die Vereinten Nationen haben dieses Jahrzehnt zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Sie rufen alle gesellschaftlichen Akteure auf, daran mitzuwirken, dass immer mehr Menschen die Bedeutung und den Wert der biologischen Vielfalt für unser Leben und Wirtschaften erkennen und sich für ihren Erhalt einsetzen.

In Deutschland wird von der Geschäftsstelle der UN-Dekade und dem Bundesamt für Naturschutz ein Wettbewerb ausgerichtet, der regelmäßig vorbildliche Projekte auszeichnet, die sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen. Stadtförster Klaus Weinreis hatte den Märchenwald erfolgreich als Projekt angemeldet (siehe undekade-biologischevielfalt.de). Die Preisverleihung fand im herbstlichen Märchenwald selbst statt. Die Auszeichnung überreichte der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne.

Anschließend wurde auf einem Abschnitt des Märchenwald-Rundwegs der Wald genauer vorgestellt. Dann kam die Gruppe an eine extra für die Preisverleihung aufgebaute Fotoaustellung über die über die Artenfunde im Märchenwald. Damit die Artenvielfalt im Stadtwald auch zukünftig gesichert wird, übergab Henning Städtler der Einbecker Bürgermeisterin hier einen Antrag auf Erweiterung des Märchenwaldes.

Quelle: Philipp Küchler
Datum: 04.10.2019