Meldungen zum Märchenwald

Die wichtigsten Daten zum Märchenwald in Kürze

Waldtyp: teils Eichen-Hainbuchenwald, nährstoffreich-frischer Ausprägung, teils Kalkbuchenwald. Größe: 23,8 Hektar. Älteste Bäume: Eichen bis 280 Jahre; Buchen, Hainbuchen, Eschen bis 180 Jahre alt.

weiterlesen

Abstimmen für den Märchenwald – Jetzt ist Ihre Stimme gefragt!

Bis Ende Januar 2020 wird von Ihnen das Projekt des Monats der UN-Dekade unter den im Vorjahr ausgezeichneten Projekten ausgewählt. Das funktioniert ausschließlich per Online-Klick auf der Website dere UN-Dekade.

weiterlesen

Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Der Einbecker Märchenwald ist Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die Preisverleihung fand am 2.10.2019 im Märchenwald statt und gilt für zwei Jahre. Danach können sich Projekte erneut bewerben, wenn sie sich positiv weiterentwickelt haben.

weiterlesen

400 Falterarten im Märchenwald gefunden

In drei Kartierjahren hat der Insektenexperte Dr. Reiner Theunert 400 Schmetterlingsarten im Märchenwald gefunden und die Zahl der nachgewiesenen Käferarten auf über 500 erhöht. Der Märchenwald hat sich als überregional bedeutsamer Rückzugsraum für selten gewordene Tierarten erwiesen.

weiterlesen

Habitatbäume im Stadtwald Einbeck kartiert

Außerhalb vom Märchenwald stehen im Stadtwald Einbeck 1107 Habitatbäume. So das Ergebnis der forstlichen Bachelorarbeit von Jörg Hendricks an der HAWK.

weiterlesen

Märchenwald-Initiatoren mit Forstmedaille geehrt

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer hat am 29. Oktober 2015 Gert Habermann und Henning Städtler mit der Niedersächsischen Forstmedaille ausgezeichnet.

weiterlesen

Extrem rarer Käfer entdeckt

Der Einbecker Märchenwald ist nun der nördlichste bekannte Fundort vom Rotblauen Ulmenprachtkäfer. Die hier im Juli 2015 entdeckte Käferart wurde bisher weder in Niedersachsen nachgewiesen, noch anderswo so weit im Norden.

weiterlesen

Schutzflächen im Greener Wald in Sicht

Landwirtschaftsminister Meyer bekräftigt die Absicht, ca. 100 Hektar Landeswald im Bereich des Greener Waldes als Vernetzungsfläche zum Märchenwald der Stadt Einbeck aus der Nutzung zu nehmen.

weiterlesen

Fläche im Greener Wald aus der Nutzung nehmen

Naturschützer aus Einbeck fordern einen schnellen Schutz von ausgewählten Waldflächen mit alten Bäumen im Greener Wald. Die Flächen sind mit dem Märchenwald vernetzt und würden so das Überleben von Altwaldarten ermöglichen.

weiterlesen

Märchenwald mit Ministerbesuch

Christian Meyer, der für Forstwirtschaft zuständige Niedersächsische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hat den Märchenwald besucht und sich dort der Diskussion mit Naturschützern gestellt.

weiterlesen

Sechs Spechtarten kommen vor

Mit 6 Arten, von den 3 auf der Roten Liste stehen verfügt der Märchenwald über einen für diese Waldgröße ungewöhnliche Specht-Artenvielfalt. Dr. Hermann Hondong von der Universität Göttingen hat das Spechtvorkommen untersucht.

weiterlesen

Flechten-Sensationsfund im Märchenwald

Ausgestorben geglaubte Flechtenart Anisomeridium biforme im Märchenwald bestätigt.

weiterlesen

Ratsmitglieder im Märchenwald - dem "unbekannten Wesen"

Auf Einladung von Klaus Weinreis, zuständiger Revierförster im Stadtwald Einbeck und den Waldökologen Gert Habermann und Henning Städtler konnte einigen interessierten Ratsmitgliedern der Märchenwald im Stadtwald Einbeck näher gebracht werden.

weiterlesen